Aradena

Einen spektakulären Eindruck vermittelt die berühmte Eisenbrücke über die ⇒ Aradena-Schlucht. Autos fahren extrem langsam, das Scheppern und Rattern klingt alles andere als vertrauenserweckend. Wanderer überqueren sie vorsichtig, die Spalten zwischen den Bohlen zwingen den Blick in die schwindelerregende Tiefe.
Die Brücke wurde 1986 gebaut, sie war eine Spende eines aus ⇒ Agios Ioannis stammenden Mannes, der in die USA ausgewandert war. Diese Brücke ermöglichte eine Straßenverbindung von Anopoli über Aradena nach ⇒ Agios Ioannis. Vorher musste man die Aradena-Schlucht über einen befestigten Saumpfad durchqueren, um von ⇒ Anopoli nach Aradena und ⇒ Agios Ioannis zu gelangen.
Schmale Pfade führen in das alte Dorf Aradena, das im letzten Jahrhundert durch eine Blutrache wegen eines Streites zweier Jungen um eine Ziegenglocke entvölkert wurde. Zerfallene Hausruinen mit Torbögen erinnern an ein ehemaliges Dorfleben. Einige wenige Häuser sind mittlerweile restauriert worden.
Aradena
Eisenbrücke bei Aradena
Eisenbrücke bei Aradena (2012)
Hausruinen in Aradena (2012)
Hausruinen in Aradena (2012)
Hausruinen in Aradena (2012)
Hausruinen in Aradena (2012)
Hausruinen in Aradena (2012)
Archangelos Michael in Aradena (2012)
Aradena (2012)
Aradena (2012)
Aradena (2014)

© 2018 Manfred Köhler / Inge Wuthe