Im Winter 2006/07 gab es oberhalb der ⇒ Taverne von Livaniana einen Felssturz. Die Felsbrocken lagen direkt vor der Taverne. Deshalb gab es nur noch einen schmalen Pfad, der zum Dorf führte.
2010 wurden die Felsbrocken weggeräumt und eine Straße gebaut.
Vor der Taverne befindet sich eine Zisterne. In ihr tummelten sich früher Aale, die das Wasser sauber hielten.
Die Taverne ist eingezäunt, zum Schutz vor den ⇒ Ziegen.
Als ⇒ Tilman Roemer Pächter der Taverne war, hingen an diesem Zaun von Jahr zu Jahr mehr Schuhe. Die ersten Schuhe hatte Tilman Roemer auf einer Müllkippe gefunden und sie als Blickfang an den Zaun gehängt. Ab und zu haben Wanderer und Tavernenbesucher ihre alten Schuhe zurücklassen und sie so in ein Kunstobjekt verwandelt. Es soll auch schon mal vorgekommen sein, dass jemand ganz pragmatisch einen Schuhtausch vorgenommen hat, um in neuen alten Schuhen seine Wanderung fortzusetzen.
Felssturz an der Taverna Livaniana
Felsabbruch an der Taverna Livaniana (2009)

© 2018 Manfred Köhler / Inge Wuthe